Aktuelles

Erste virtuelle Fachmesse für Unternehmenssoftware
Viele Probleme in mittelständischen Unternehmen wie fehlerhafte Warenbestände, mangelhafte Ressourcenplanungen, unzureichender Omnichannel-Vertrieb, hohe Steuerbelastungen, ineffiziente Zollabwicklungen oder die digitale Vernetzung von Maschinen ließen sich durch geeignete Unternehmenssoftware lösen, doch ein neutrales Informieren ohne anschließende wochenlange Vertriebstelefonate und -besuche scheint nahezu unmöglich.
Aus diesem Grund hat der Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik der Universität Würzburg vom 5.-7.11.2018 die erste virtuelle Fachmesse für Unternehmenssoftware zum unverbindlichen, kostenlosen Informieren initiiert. Fachbesucher können mit Prof. Winkelmann und über zwanzig namhaften Hersteller von Unternehmenssoftware im Livestream ihre Probleme erörtern und Lösungen diskutieren, ohne das Büro dafür verlassen zu müssen oder Unternehmens- oder eigene Daten preisgeben zu müssen. Noch können vorab kostenlose Messetickets über http://www.digikonf.de angefordert werden, die Teilnehmeranzahl ist jedoch notwendigerweise durch die Livestream-Bandbreite begrenzt.
Unternehmensbarometer Digitalisierung Rheinland-Pfalz
Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz befindet sich mitten im Prozess der Digitalen Transformation. 53% der befragten Unternehmen sehen Chancen durch neue Geschäftsmodelle. Gleichzeitig bestehen bei vielen Betrieben Unsicherheiten über die Auswirkungen der Digitalisierung und über den Umgang mit so wichtigen Themen wie IT-Sicherheit und Datenschutz. Über 60% der befragten Betriebe hat hier einen großen Bedarf an Informationen.
Ein wichtiger Wunsch der Unternehmen richtet sich direkt an die Landespolitik. 87% aller befragten Betriebe wünschen sich eine leistungsfähige, flächendeckende Breitbandinfrastruktur. Offenbar besteht hier für die Unternehmen im Land nach wie vor eine sehr unbefriedigende Situation, die so nicht länger hinnehmbar ist. Um den Standort Rheinland-Pfalz zu sichern, ist eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaseranschlüssen dringend notwendig.
 
IHK veröffentlicht Digitalisierungsreport im Einzelhandel
Die Digitalisierung schreitet auch im regionalen Einzelhandel rasch voran. Der neue IHK-Digitalisierungsreport analysiert erstmals diese Entwicklung in der Region Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.
 
Förderprogramm "go digital" - Anträge können ab sofort eingereicht werden
Mit seinen drei Modulen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit" unterstützt das Förderprogramm go-digital kleine und mittlere Unternehmen nicht nur bei der Optimierung von Prozessen und der Erschließung zusätzlicher Marktanteile durch Digitalisierung, sondern finanziert auch Maßnahmen, mit denen sich Unternehmen vor dem Verlust sensibler Daten schützen können.
    
Ältere Meldungen finden Sie im Archiv.